127804

 

 

 

Der Fachberater informiert! 

 

 

Gartentipps für April

Ab Mitte April können Sie Sommerblumen direkt ins Beet  säen. Geeignet sind z. B. Schmuckkörbchen (Cosmos), Jungfer im Grünen (Nigella), Kornblumen (Centaurea), Malve (Lavatera), Ringelblume (Calendula), Kalifornischer Mohn (Eschscholzia) und Schleifenblume (Iberis).

Halten Sie in den ersten Wochen nach der Aussaat ein Stück Vlies bereit, das Sie bei drohenden Spätfrösten schnell schützend über die gekeimten Pflänzchen legen können.

Sind keine starken Fröste mehr zu erwarten, vereinzeln Sie die Sämlinge und versetzendie überzähligen Setzlinge an freie Plätze.

 


Die meisten Wurzelgemüse, wie gelbe Rüben, Rote Bete und Pastinaken können ab April ins Beet gesät werden.

Beginnen Sie Anfang des Monats mit den Schwarzwurzeln. Sie haben eine lange Entwicklungszeit. Legen Sie auch die Erbsen und markieren Sie die Reihe mit gestecktem Reisig.

Gurken, Zucchini und Kürbisse werden im Gewächshaus oder am Fenster vorgezogen und ab Mitte Mai ausgepflanzt.  

Kopfkohl, Brokkoli, Kohlrabi, Grün- und Rosenkohl können auf einem Saatbeet oder im Frühbeet ausgesät werden. Beim Auspflanzen benötigen Kopf- und Rosenkohl 40 bis 50 cm Abstand.

Nutzen sie den Platz zwischen den kleinen Setzlingen für eine schnelle Zwischenkultur. In Frage kommen: Schnittsalat, Radieschen, Spinat oder Rucola.

   
Rosen schneiden und düngen!
Alle Rosen brauchen im März/April einen kräftigen Rückschnitt, damit sie in der kommenden Saison üppig blühen.
 

Der richtige Zeitpunkt ist gekommen, sobald die Forsythien ihre Blütenknospen öffnen. Entfernen sollte man bei Beet-, Edel- und Hochstamm-Rosen alle erfrorenen, kranken und schwachen Triebe und schneidet die restlichen Triebe auf drei bis fünf Knospen zurück.  

Strauch- und Kletterrosen werden in der Regel nur etwas ausgedünnt, außerdem stutzt man kräftige, unverzweigte Triebe um etwa ein Drittel bis die Hälfte.  

Nach dem Rückschnitt sollten Sie das Rosenbeet mit einem Gemisch aus Hornmehl und reifem Kompost düngen.  

Alternativ können Sie auch einen organischen oder mineralischen Langzeitdünger verwenden.


Beerensträucher und Erdbeerpflanzen
Wenn Du im Herbst keine Beerensträucher, wie z.B. Himbeeren, setzen konntest, hast Du jetzt nochmals die Chance dies nachzuholen. Die Ernte wird dafür allerdings  nicht so ertragreich ausfallen. Im nächsten Jahr ernten Sie dann den vollen Ertrag. Wenn Du Erdbeeren in den Garten pflanzen willst, dies aber noch nicht getan haben, wird es jetzt höchste Zeit. Besorge Dir kräftige Erdbeerpflanzen im Fachhandel oder auf dem Wochenmarkt
.

 

Das Beet vorbereiten

Bevor die ersten Pflanzen in den Garten gesetzt oder gesät werden, müssen die Beete entsprechend vorbereitet werden. Zuerst sollten alle Un- und Wildkräuter vollständig entfernt werden. Danach folgt eine Bodenauflockerung mit der Hacke. Zur Bodenaufbereitung kann gut verrotteter Kompost zugegeben werden. Grober, nicht vollständig verrotteter Kompost würde Gerbstoffe abgeben, die dass Wachstum junger Keime und Pflanzen verlangsamen oder sogar verhindern können. Weiterer Dünger sollte nur eingesetzt werden, wenn dies von den zu pflanzenden Pflanzen gefordert wird. Zuviel Dünger in der Anpflanzphase kann kontraproduktiv wirken. Beachte die Anleitung des Saatguts oder den Pflegehinweis der zu setzenden Pflanzen.

 

 

 

Pflanzen aus Samen vorziehen

Paprika können, entsprechende Temperaturen vorausgesetzt, Ende des Monats ins Beet gepflanzt werden. Evtl. sollten Sie die Wärme liebenden Pflanzen mit einem Vlies, vor allzu kalten Nachttemperaturen schützen.
Ab Ende April kannst Du schon Brokkoli im Freilandaussäen.
Aussaaten von Mohrrüben, egal ob frühe-, Sommer- oder späte Sorten, Schwarzwurzeln, Wurzelpetersilien, Rettich und ab Mitte April auch Frühkartoffeln.
Weißkohl kann bereits ins Beet gesät werden.
Speiserüben können bereits seit März gesät werden.
Kopfsalat, Mangold, Pflücksalat, Lattich (RömischerSalat) und auch Spinat können im April bereits in Freiland gesät werden. Ggf. sollte man die Aussaaten vor Frost schützen.
Erbsen können direkt ins Freiland gesetzt werden. Evtl. mit Vlies abdecken,um das Saatgut vor Vögeln zu schützen.
Sonnenblumen können direkt an ihren Bestimmungsort im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse gesetzt werden.
Radieschen kannst Du im Wochenrhythmus direkt ins Freiland setzten. Bei der wöchentlichen Aussaat haben Sie immer frischen Radies.
Schnittlauch kann jetzt noch direkt in den Garten gesät oder durch Teilung bestehender Schnittlauchpflanzen vermehrt werden.
Wenn nicht schon im Vormonat erledigt, sollten jetzt Steckzwiebeln und Schalotten gepflanzt und vorgezogene Zwiebeln ins Beet umgesetzt werden.
Artischocken, die dann nächstes Gartenjahr Früchte tragen, können im April direkt ins Freilandgesät werden. Dieses Jahr tragen nur Pflanzen, die bereits im Februar vorgezogen wurden.
Rosenkohl und einige Sorten von Blumenkohl und Brokkoli können bereits Ende des Monats ins Freilandgesät werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

E-Mail
Karte